Trocknung (Frankfurt am Main)

Warum ist eine professionelle Trocknung nach einem Wasserschaden wichtig?

Ein Wasserschaden kann erhebliche Folgen f√ľr Ihre Immobilie und Ihre Gesundheit haben. Wenn Wasser in die Bausubstanz eindringt, kann dies zu schwerwiegenden Problemen f√ľhren, die ohne eine professionelle Trocknung nicht behoben werden k√∂nnen.

Vermeidung von Schimmelbildung

Einer der wichtigsten Gr√ľnde f√ľr eine professionelle Trocknung ist die Vermeidung von Schimmelbildung. Schimmel kann sich bereits nach 24 bis 48 Stunden auf feuchten Oberfl√§chen bilden und stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. Schimmelsporen k√∂nnen Atemwegserkrankungen, Allergien und andere gesundheitliche Probleme verursachen. Eine gr√ľndliche Trocknung entfernt die Feuchtigkeit, die Schimmel zum Wachsen ben√∂tigt, und sch√ľtzt so Ihre Gesundheit.

Schutz der Bausubstanz

Wasser kann die Bausubstanz Ihrer Immobilie erheblich schw√§chen. Holz kann aufquellen und verrotten, Gipskartonplatten k√∂nnen aufweichen und sich verziehen, und Metallteile k√∂nnen korrodieren. Eine professionelle Trocknung sorgt daf√ľr, dass die betroffenen Materialien vollst√§ndig getrocknet werden, bevor gr√∂√üere Sch√§den entstehen. Dies ist entscheidend, um die strukturelle Integrit√§t Ihres Geb√§udes zu erhalten.

Vermeidung von Langzeitschäden

Ein Wasserschaden, der nicht ordnungsgem√§√ü getrocknet wird, kann langfristige Sch√§den verursachen, die teuer und aufwendig zu reparieren sind. Feuchtigkeit, die in W√§nden, B√∂den oder Decken eingeschlossen bleibt, kann zu wiederholten Problemen f√ľhren, wie z.B. erneutem Schimmelbefall oder Sch√§den an elektrischen Installationen. Durch eine professionelle Trocknung stellen Sie sicher, dass alle betroffenen Bereiche vollst√§ndig trocken sind und keine Feuchtigkeit zur√ľckbleibt, die zuk√ľnftige Probleme verursachen k√∂nnte.

Effiziente und schnelle Trocknung

Professionelle Trocknungsunternehmen verf√ľgen √ľber die notwendigen Ger√§te und das Know-how, um den Trocknungsprozess effizient und schnell durchzuf√ľhren. Dies reduziert die Zeit, die Ihr Zuhause oder Ihr Gesch√§ft f√ľr Reparaturen unbewohnbar oder unbenutzbar ist. Au√üerdem minimiert es die Gesamtkosten der Schadensbehebung.

Unsere Einschätzung

Eine professionelle Trocknung nach einem Wasserschaden ist unerl√§sslich, um Ihre Immobilie zu sch√ľtzen, gesundheitliche Risiken zu minimieren und langfristige Sch√§den zu vermeiden. Vertrauen Sie auf Experten, die √ľber die richtige Ausr√ľstung und Erfahrung verf√ľgen, um den Schaden effektiv zu beheben und die Trocknung fachgerecht durchzuf√ľhren. So stellen Sie sicher, dass Ihre Immobilie schnell wieder in ihren urspr√ľnglichen Zustand zur√ľckkehrt und Sie sich keine Sorgen √ľber versteckte Feuchtigkeit oder zuk√ľnftige Sch√§den machen m√ľssen.

Unterschiedliche Trocknungsverfahren: Welche Methode passt zu Ihrem Schaden?

Bei einem Wasserschaden ist es entscheidend, die richtige Trocknungsmethode zu w√§hlen, um effektiv und effizient vorzugehen. Verschiedene Trocknungsverfahren eignen sich f√ľr unterschiedliche Arten von Wassersch√§den und Geb√§udestrukturen. Im folgenden finde Sie die g√§ngigsten Trocknungsmethoden und ihre Einsatzbereiche:

Kondensationstrocknung

Die Kondensationstrocknung ist eine weit verbreitete Methode, bei der die feuchte Luft durch ein K√§lteaggregat geleitet wird. Dabei kondensiert die Feuchtigkeit und wird in einem Beh√§lter gesammelt. Diese Methode eignet sich besonders f√ľr:

  • Wohnr√§ume mit moderatem Wasserschaden
  • Keller und Lagerr√§ume
  • Geb√§ude mit empfindlichen Materialien, die keine hohe Hitze vertragen

Adsorptionstrocknung

Bei der Adsorptionstrocknung wird die Feuchtigkeit aus der Luft durch ein Trockenmittel, meist Silikagel oder Zeolith, aufgenommen. Diese Methode ist besonders effektiv bei niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Einsatzgebiete sind:

  • K√ľhle und feuchte R√§ume wie der Keller
  • Bereiche mit schwer zug√§nglichen Feuchtigkeitsquellen
  • Industrieanlagen und Lagerhallen

Infrarottrocknung

Die Infrarottrocknung nutzt Infrarotstrahlung, um die Feuchtigkeit direkt aus den Materialien zu entfernen. Diese Methode ist ideal f√ľr:

  • Dicke W√§nde und B√∂den
  • Historische Geb√§ude mit empfindlichen Strukturen
  • Bereiche mit tief sitzender Feuchtigkeit

Mikrowellentrocknung

Mikrowellentrocknung ist eine schnelle Methode, bei der Mikrowellenstrahlung genutzt wird, um die Feuchtigkeit in den Materialien zu erhitzen und zu verdampfen. Diese Methode wird eingesetzt f√ľr:

  • Schnelle Trocknung von stark durchfeuchteten Bereichen
  • Sanierung nach schweren Wassersch√§den
  • Trocknung von Hohlr√§umen und Zwischenr√§umen

Unterestrichtrocknung

Die Unterestrichtrocknung kommt zum Einsatz, wenn Wasser unter Estrichb√∂den eingedrungen ist. Dabei wird die Feuchtigkeit durch gebohrte L√∂cher im Boden abgesaugt. Diese Methode eignet sich besonders f√ľr:

  • Neubauten mit feuchten Estrichb√∂den
  • Sanierung von Fu√übodenheizungen
  • Bereiche mit hohem Feuchtigkeitsbefall unter den B√∂den

Luftumwälzung

Die Luftumw√§lzung, oft kombiniert mit anderen Trocknungsmethoden, erh√∂ht die Luftzirkulation, um die Verdunstung zu beschleunigen. Diese Methode ist geeignet f√ľr:

  • Gro√üe, offene Fl√§chen
  • Geb√§ude mit ungleichm√§√üiger Feuchtigkeitsverteilung
  • Unterst√ľtzung anderer Trocknungsverfahren

Die Wahl der richtigen Trocknungsmethode h√§ngt von der Art und dem Ausma√ü des Wasserschadens sowie den spezifischen Gegebenheiten des betroffenen Geb√§udes ab. Eine professionelle Bewertung und die Kombination verschiedener Verfahren k√∂nnen die Trocknung beschleunigen und effektiv gestalten. Vertrauen Sie auf Experten, um die optimale Methode f√ľr Ihren Wasserschaden zu bestimmen und langfristige Sch√§den zu vermeiden.

Der Ablauf einer fachgerechten Trocknung: Schritt f√ľr Schritt erkl√§rt

Eine fachgerechte Trocknung nach einem Wasserschaden erfordert einen strukturierten und systematischen Ansatz, um effektiv zu sein. Hier ist eine Schritt-f√ľr-Schritt-Erkl√§rung des Ablaufs einer professionellen Trocknung:

1. Schadensanalyse und Bewertung

Der erste Schritt ist die genaue Analyse und Bewertung des Wasserschadens. Ein Experte inspiziert die betroffenen Bereiche, um das Ausma√ü des Schadens festzustellen und die Ursache zu identifizieren. Hierbei werden Feuchtigkeitsmessger√§te und Infrarotkameras eingesetzt, um auch versteckte Feuchtigkeit aufzusp√ľren.

2. Planung der Trocknungsmaßnahmen

Auf Grundlage der Schadensbewertung wird ein detaillierter Trocknungsplan erstellt. Dieser Plan umfasst die Auswahl der geeigneten Trocknungsverfahren, die ben√∂tigten Ger√§te und die voraussichtliche Dauer der Trocknung. Wichtig ist auch die Ber√ľcksichtigung der Geb√§udestruktur und der verwendeten Materialien.

3. Wasserentfernung

Bevor die eigentliche Trocknung beginnt, muss das √ľbersch√ľssige Wasser entfernt werden. Dies erfolgt durch Pumpen, Saugen oder das Aufwischen von Wasserlachen. Bei starkem Wassereintritt kann der Einsatz von Tauchpumpen notwendig sein.

4. Aufstellung der Trocknungsgeräte

Im nächsten Schritt werden die Trocknungsgeräte aufgestellt. Abhängig von der Situation können dies Luftentfeuchter, Adsorptionstrockner, Infrarottrockner oder Mikrowellentrockner sein. Zusätzlich werden oft Ventilatoren und Heizgeräte eingesetzt, um die Luftzirkulation zu erhöhen und die Trocknung zu beschleunigen.

5. Trocknungsphase

Während der Trocknungsphase laufen die Geräte kontinuierlich, um die Feuchtigkeit aus den Materialien zu ziehen. Diese Phase kann je nach Schadensausmaß und verwendeter Methode mehrere Tage bis Wochen dauern. Regelmäßige Kontrollen durch den Fachmann stellen sicher, dass der Trocknungsprozess optimal verläuft und Anpassungen vorgenommen werden, wenn nötig.

6. Feuchtigkeitskontrolle

W√§hrend der gesamten Trocknungsphase wird die Feuchtigkeit in den betroffenen Bereichen regelm√§√üig gemessen. Dies gew√§hrleistet, dass die Trocknung effizient verl√§uft und keine Restfeuchtigkeit zur√ľckbleibt, die sp√§ter zu Schimmelbildung oder weiteren Sch√§den f√ľhren k√∂nnte.

7. Abschlusskontrolle und Dokumentation

Nach Abschluss der Trocknung erfolgt eine gr√ľndliche Abschlusskontrolle. Der Fachmann √ľberpr√ľft, ob alle betroffenen Bereiche vollst√§ndig trocken sind und keine Sch√§den mehr vorliegen. Die Ergebnisse werden dokumentiert und dem Kunden zur Verf√ľgung gestellt. Eine gute Dokumentation ist wichtig, insbesondere f√ľr Versicherungszwecke.

Eine fachgerechte Trocknung nach einem Wasserschaden ist ein komplexer Prozess, der sorgf√§ltige Planung und professionelle Durchf√ľhrung erfordert. Jeder Schritt, von der ersten Schadensanalyse bis zur abschlie√üenden Kontrolle, ist entscheidend, um langfristige Sch√§den und Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Vertrauen Sie auf erfahrene Experten, um sicherzustellen, dass Ihr Geb√§ude effektiv getrocknet und wiederhergestellt wird.

Häufige Fehler bei der Trocknung und wie Sie diese vermeiden können

Eine unsachgem√§√üe Trocknung nach einem Wasserschaden kann zu schwerwiegenden Langzeitsch√§den und Gesundheitsrisiken f√ľhren. Hier sind die h√§ufigsten Fehler bei der Trocknung und Tipps, wie Sie diese vermeiden k√∂nnen:

Unzureichende Schadensanalyse

Einer der h√§ufigsten Fehler ist eine unzureichende Schadensanalyse. Wenn nicht alle betroffenen Bereiche und Materialien identifiziert werden, kann verbleibende Feuchtigkeit unbemerkt bleiben. Dies f√ľhrt zu Schimmelbildung und weiteren Sch√§den.
Vermeidung: Beauftragen Sie einen Fachmann, der mit professionellen Messger√§ten den gesamten Schaden begutachtet und eine detaillierte Analyse durchf√ľhrt.

Falsche Trocknungsmethode

Die Wahl der falschen Trocknungsmethode kann ineffektiv sein und den Schaden verschlimmern. Unterschiedliche Materialien und Schadensarten erfordern spezifische Trocknungstechniken.
Vermeidung: Lassen Sie sich von Experten beraten, um die geeignete Trocknungsmethode f√ľr Ihren speziellen Fall zu bestimmen.

Unzureichender Einsatz von Trocknungsgeräten

Ein weiterer häufiger Fehler ist der unzureichende Einsatz von Trocknungsgeräten. Zu wenige Geräte oder falsch platzierte Geräte können den Trocknungsprozess verlangsamen und ineffektiv machen.
Vermeidung: Stellen Sie sicher, dass ausreichend Trocknungsgeräte verwendet werden und diese korrekt positioniert sind. Fachleute wissen, wie viele Geräte benötigt werden und wo sie am effektivsten aufgestellt werden.

Unregelmäßige Kontrollen

W√§hrend der Trocknungsphase ist es wichtig, regelm√§√üig den Fortschritt zu √ľberpr√ľfen. Unregelm√§√üige Kontrollen k√∂nnen dazu f√ľhren, dass Probleme unentdeckt bleiben und der Trocknungsprozess nicht optimal verl√§uft.
Vermeidung: Planen Sie regelmäßige Feuchtigkeitsmessungen und Kontrollen durch Fachleute ein, um sicherzustellen, dass die Trocknung effizient verläuft.

Zu kurze Trocknungsdauer

Eine zu kurze Trocknungsdauer ist ein h√§ufiger Fehler, der dazu f√ľhren kann, dass Restfeuchtigkeit in den Materialien verbleibt. Dies kann langfristige Sch√§den und Schimmelbildung zur Folge haben.
Vermeidung: Lassen Sie die Trocknung so lange laufen, wie es notwendig ist. Experten können genau bestimmen, wann die Materialien vollständig trocken sind.

Vernachlässigung der Luftzirkulation

Eine unzureichende Luftzirkulation kann den Trocknungsprozess erheblich verlangsamen. Stagnierende Luft f√ľhrt dazu, dass die Feuchtigkeit nicht effektiv abgef√ľhrt wird.
Vermeidung: Nutzen Sie Ventilatoren und Luftumwälzer, um die Luftzirkulation zu erhöhen und die Verdunstung der Feuchtigkeit zu beschleunigen.

Unser Tipp

Die Trocknung nach einem Wasserschaden erfordert sorgf√§ltige Planung und Durchf√ľhrung, um h√§ufige Fehler zu vermeiden. Eine gr√ľndliche Schadensanalyse, die Wahl der richtigen Trocknungsmethode und der angemessene Einsatz von Trocknungsger√§ten sind entscheidend. Regelm√§√üige Kontrollen und die richtige Dauer der Trocknung stellen sicher, dass keine Restfeuchtigkeit zur√ľckbleibt. Vertrauen Sie auf die Expertise von Fachleuten, um eine effektive Trocknung und die Vermeidung langfristiger Sch√§den zu gew√§hrleisten.

Effektive Trocknung von Wohnräumen nach einem Wasserschaden

Ein Wasserschaden in Wohnräumen kann schnell zu einem erheblichen Problem werden, das nicht nur das Gebäude, sondern auch die Gesundheit der Bewohner gefährdet. Um langfristige Schäden und gesundheitliche Risiken zu vermeiden, ist eine effektive Trocknung unerlässlich. Hier sind die wichtigsten Schritte und Überlegungen zur effektiven Trocknung von Wohnräumen:

Schnelle Reaktion

Zeit ist ein entscheidender Faktor bei Wasserschäden. Je schneller die Trocknung beginnt, desto geringer sind die Risiken von Schimmelbildung und strukturellen Schäden.

Erster Schritt: Sofort das Wasser stoppen und, wenn möglich, entfernen.
Zweiter Schritt: Kontaktieren Sie eine Fachfirma f√ľr Wasserschadensanierung.

Gr√ľndliche Schadensbewertung

Eine gr√ľndliche Bewertung des Schadens ist notwendig, um den Trocknungsbedarf zu ermitteln. Fachleute nutzen Feuchtigkeitsmessger√§te und Infrarotkameras, um auch versteckte Feuchtigkeit zu identifizieren.

Untersuchung: W√§nde, B√∂den, Decken und M√∂bel werden auf Feuchtigkeit gepr√ľft.
Dokumentation: Erstellen Sie eine detaillierte Schadensdokumentation, die f√ľr Versicherungsanspr√ľche notwendig ist.

Auswahl der richtigen Trocknungsmethode

Verschiedene Trocknungsmethoden sind f√ľr unterschiedliche Situationen geeignet. Fachleute entscheiden, welche Methode am besten zu den spezifischen Gegebenheiten passt.

Kondensationstrockner: Ideal f√ľr Wohnr√§ume, da sie leise und effektiv sind.
Adsorptionstrockner: N√ľtzlich bei niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
Infrarottrockner: Effektiv f√ľr dicke W√§nde und B√∂den.

Einsatz der richtigen Geräte

Der Einsatz geeigneter Trocknungsger√§te ist entscheidend f√ľr den Erfolg. Zu den h√§ufig verwendeten Ger√§ten geh√∂ren:

Luftentfeuchter: Reduzieren die Luftfeuchtigkeit im Raum.
Ventilatoren: Erhöhen die Luftzirkulation und beschleunigen die Verdunstung.
Heizgeräte: Erhöhen die Raumtemperatur und fördern die Verdunstung der Feuchtigkeit.

Regelmäßige Überwachung

Während des Trocknungsprozesses ist eine regelmäßige Überwachung unerlässlich, um sicherzustellen, dass alle betroffenen Bereiche vollständig trocknen.

Feuchtigkeitsmessungen: Regelmäßige Kontrollen mit Feuchtigkeitsmessgeräten.
Anpassungen: Bei Bedarf Anpassung der Trocknungsgeräte und -methoden.

Schimmelprävention

Ein wichtiger Aspekt der Trocknung ist die Schimmelprävention. Schimmel kann sich schnell in feuchten Umgebungen ausbreiten und erhebliche Gesundheitsrisiken mit sich bringen.

Antimikrobielle Behandlungen: Anwenden von Schimmelpräventionsmitteln auf betroffene Bereiche.
Trocknungszeit: Sicherstellen, dass die Trocknung lange genug andauert, um Restfeuchtigkeit zu entfernen.

Kosten und Dauer der Trocknung: Was Sie wissen sollten

Die Kosten und die Dauer der Trocknung nach einem Wasserschaden sind wichtige Faktoren, die bei der Planung und Durchf√ľhrung ber√ľcksichtigt werden m√ľssen. Diese beiden Aspekte h√§ngen von verschiedenen Faktoren ab, darunter das Ausma√ü des Schadens, die betroffenen Materialien und die gew√§hlte Trocknungsmethode. Hier sind einige grundlegende Informationen, die Ihnen helfen, die Faktoren, die die Kosten und den Zeitrahmen beeinflussen, besser zu verstehen:

Schadensausmaß

Die Gr√∂√üe des betroffenen Bereichs und die Tiefe des Wasserschadens beeinflussen die Kosten erheblich. Ein kleiner, lokal begrenzter Schaden ist g√ľnstiger zu beheben als ein gro√üfl√§chiger Schaden.

Trocknungsmethoden

Die Wahl der Trocknungsmethode beeinflusst die Kosten. Einige Methoden, wie die Mikrowellentrocknung, können teurer sein als andere, wie die Kondensationstrocknung. Der Einsatz spezieller Geräte kann zusätzliche Kosten verursachen.

Arbeitsaufwand

Der Arbeitsaufwand der Fachleute, die die Trocknung durchf√ľhren, spielt eine Rolle. Komplexere Sch√§den erfordern mehr Zeit und Fachwissen, was sich in den Kosten niederschl√§gt.

Zusätzliche Dienstleistungen

Zusätzliche Dienstleistungen wie Schimmelentfernung oder die Reparatur beschädigter Strukturen können die Gesamtkosten erhöhen.

Umgebungsbedingungen

Die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in den betroffenen Räumen beeinflussen die Trocknungsdauer. In feuchten oder kalten Umgebungen kann die Trocknung länger dauern.

Materialien

Die Art der betroffenen Materialien spielt eine Rolle. Poröse Materialien wie Holz und Gipskarton benötigen oft länger, um vollständig zu trocknen, als weniger poröse Materialien wie Beton.

Durchschnittliche Kosten

Die durchschnittlichen Kosten f√ľr die Trocknung nach einem Wasserschaden k√∂nnen stark variieren. Kleinere Sch√§den k√∂nnen bereits ab einigen hundert Euro behoben werden, w√§hrend gr√∂√üere und komplexere Sch√§den mehrere tausend Euro kosten k√∂nnen. Es ist ratsam, sich von mehreren Fachfirmen Kostenvoranschl√§ge einzuholen, um die beste Option zu finden. Eine genaue Schadensanalyse durch Fachleute ist unerl√§sslich, um die ben√∂tigte Trocknungszeit und die damit verbundenen Kosten pr√§zise zu bestimmen.

Indem Sie die oben genannten Faktoren ber√ľcksichtigen und mehrere Kostenvoranschl√§ge einholen, k√∂nnen Sie eine fundierte Entscheidung treffen und sicherstellen, dass Ihr Wasserschaden effektiv und effizient behoben wird. Vertrauen Sie auf professionelle Dienstleister, um langfristige Sch√§den und zus√§tzliche Kosten zu vermeiden.

Häufig gestellte Fragen

  • Worauf sollten Bewohner f√ľr die Trocknung achten?

    Folgende Punkte sollten beachtet werden:

    • Fenster und T√ľren geschlossen halten
    • Trocknungsma√ünahme nicht unterbrechen
    • Gelegentlich Auffangbeh√§lter entleeren
    • Wenn nicht vom Bautrockner empfohlen nicht zus√§tzlich heizen
    • Strommessger√§t f√ľr Trocknungsger√§te auf Funktion √ľberpr√ľfen

  • Worauf kommt es bei der Trocknung von Estrich an?

    Der Estrich muss zun√§chst aufgebohrt werden. Dann kann Wasser abgesaugt werden und ein Luftaustausch hergestellt werden. Hierf√ľr kommen sogenannte D√§mmschichttrockner zum Einsatz. Diese Ger√§te werden √ľber Schl√§uche mit den L√∂chern im Boden verbunden. Durch Erzeugung eines Unterdrucks werden so Luft, Schmutz und Wasser aus der Estrich-D√§mmschicht gesogen. Die Abfallprodukte (Schmutz und Wasser) werden in einem Auffangbeh√§lter gesammelt.

  • Wie lange muss nach einem Wasserschaden getrocknet werden?

    Dies h√§ngt von den Begebenheiten des Einzelfalls ab. Bestimmende Faktoren f√ľr die Dauer der Trocknung k√∂nnen sein:

    • Grad der Durchfeuchtung
    • das eingesetzte Trocknungsverfahren
    • klimatische Bedingungen

    Häufig dauern Trocknungsmaßnahmen in Wohnungen oder Einfamilienhäusern sieben bis 14 Tage.

  • Wer zahlt die Stromkosten der Trocknung?

    Der Bewohner einer Immobilie tritt hier in Vorleistung. Ob die Stromkosten dann ersetzt werden, h√§ngt davon ab, wer die urspr√ľnglichen Kosten der Trocknung zu tragen hat. Bewohner einer Wohnung zahlen nur dann die Stromkosten, wenn sie selbst f√ľr den Schaden verantwortlich sind und ihre Hausrats- oder Geb√§udeversicherung die Schadenregulierung nicht √ľbernimmt.

    F√ľr gew√∂hnlich werden Stromz√§hler mit Zwischenstecker verwendet, um den Stromverbrauch eines Trocknungsger√§ts pr√§zise zu erfassen. Handelt es sich um einen Versicherungsfall, kann der gemessene Stromverbrauch der Versicherung mitgeteilt werden. In diesem Falle erh√§lt man die Stromkosten ersetzt.

  • Wer trocknet meinen Wasserschaden?

    Bautrockner sind auf die Gebäudetrocknung spezialisierte Handwerker, die in der Trocknung nach einem Wasserschaden besonders erfahren sind.

  • Was kostet die Trocknung nach einem Wasserschaden?

    F√ľr die Trocknungsger√§te m√ľssen verschiedene Faktoren beachtet werden:

    • Trocknungsverfahren
    • Anzahl der Trocknungsger√§te
    • Dauer der Trocknungsma√ünahme
    • Stromverbrauch der Trocknungsger√§te

    Die eigentlichen Kosten entstehen meist nicht durch die Trocknung, sondern durch die anschließende Sanierung von durchfeuchteten Wänden.

    Beispielrechnungen f√ľr Trocknungsma√ünahmen (Geb√§udetrocknung)

    LeistungPreis
    Trocknungsgerät je Tagcirca 15,- EUR
    Sanierung je m²50,- bis 300,- EUR

  • Welche Arten der Trocknung gibt es?

    In der Bautrocknung kommen häufig die folgenden Verfahren zum Einsatz:

    • Mikrowellentrocknung
    • Kondensationstrocknung
    • Unterdruck-/Vakuumtrocknung
    • Infrarot-Trocknung

  • Wie l√§uft die Trocknung nach einem Wasserschaden ab?

    Je nach eingesetztem Verfahren werden Trocknungsger√§te aufgebaut und gegebenenfalls L√∂cher (Ansaugstutzen f√ľr das Unterdruckverfahren) in B√∂den oder W√§nde gebohrt um die Trocknung effektiv umzusetzen. F√ľr die Erfolgsmessung der Trocknung m√ľssen die Feuchtigkeit, Luftfeuchtigkeit und Str√∂mungsgeschwindigkeit regelm√§√üig kontrolliert werden. Hierdurch kann der weitere Verlauf der Trocknung optimal gestaltet werden.

    Eine Trocknung kann in kleinen R√§umen 7 bis 14 Tage dauern. Insbesondere aufgrund der Wirkung von D√§mmmaterial (z.B. Styropor unter dem Estrich) sollte aus gesundheitlichen Gr√ľnden ausgiebig getrocknet werden.

  • Soll ich f√ľr die Trocknung l√ľften oder heizen?

    Zweck der Trocknung ist es, Einfluss auf Feuchtigkeit und Luftfeuchtigkeit in zu trocknenden R√§umlichkeiten zu nehmen. Umso unkontrollierter w√ľrde eine Trocknungsma√ünahme verlaufen, wenn in der Zwischenzeit gel√ľftet oder geheizt wird. Sofern der beauftragte Bautrockner dir nichts gegenteiliges r√§t, solltest du bitte weder die Fenster zum L√ľften √∂ffnen noch irgendwie Einfluss auf die Temperatur nehmen.

  • Kann ich die Trocknungsger√§te zwischendurch ausschalten?

    F√ľr einen reibungslosen Ablauf der Trocknungsma√ünahme sollten die Trocknungsger√§te in den vom Bautrockner eingestellten Uhrzeiten durchgehend eingeschaltet sein. Handwerker schlie√üen Abend- und Nachtstunden durch eine Schaltzeituhr von der Trocknung aus. Umso wichtiger ist es, dass die Trocknung tags√ľber nicht gest√∂rt wird und nicht durch Bewohner unterbrochen wird.